Wassersportler gehen in die Höhe

Wassersportler können sich nicht nur in einer Höhe vom +/- 0 über dem Wasserspiegel bewegen. Nein, es geht auch mal mehrere Meter über der Wasserkante.
So auch der letzte Event des Jahres 2013, bei dem es in das BergWerk Berlin - einem umgerüsteten Multiplexkinos - zum Hochseilklettern ging.
Unabhängig von Temperaturen, Wind und Wetter aber auch vom Tageslicht wurde zum gemeinsamen Indoor-Climbing geladen. 

 

Wie in (fast) jedem Unternehmen steht als letztes Event eines Jahres die Weihnachtsfeier auf dem Plan.

So sollte sein. So auch bei uns. 

Für einen Sportverein ist es längst keine Herausforderung mehr, in einem netten Restaurant einen gemütlichen Abend zu verbringen. Da muss mehr her! Etwas, das das Teamgefüge prägt, Spaß macht und für den/die einen oder anderen den inneren Schweinehund überwinden lässt. 

Rhythmus haben wir. Schnell können wir. Kraft ist nur der kleine Bruder von Technik - das wissen wir. Also ging es in die Höhe. 

Kraftversagen, Höhenangst und ja sogar Weltraumkollaps wurden befürchtet. Aber wir wären nicht ein Team, wenn wir uns nicht gegenseitig in misslichen Lagen unterstützen würden. 
Also kletterten wir ... erst zur einen Station dann zur nächsten. Und dann weiter zur Nächsten. Und zur Nächsten und so weiter und so fort. Alles gut - alle überlebt!

Was für den einen oder anderen Nahtoderfahrungen, waren für anderen amüsante aber schweisstreibende Spielchen. (ungenannt schrie: "Holt mich hier raus, ich bin ein Star")

Schlussendlich haben alle das Ziel erreicht und zusammen haben wir noch bei Essen und Trinken den Abend ausklingen lassen.

 

Bilder vom Event gibt es in unserer Galerie hier.

 

Joomla Templates - by Joomlage.com